Immobilien-Fachwissen von A-Z

DAS ONLINE-LEXIKON DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT VON A-Z

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Drucken
Energieeinsparungsgesetz (EnEG)
english: Energy Conservation Act
 
Das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) enthält Vorschriften über energieeinsparenden Wärmeverbrauch bei Neubauten und bestehenden Gebäuden. Das wichtigste an diesem Gesetz sind die Ermächtigungen der Bundesregierung zum Erlass mehrerer Verordnungen, in denen die Einzelheiten geregelt werden, wie die im Gesetz vorgeschriebenen energieeinsparenden Maßnahmen umgesetzt werden sollen: etwa die Energieeinsparverordnung.

Das Energieeinsparungsgesetz vollzieht unter anderem die EU-Richtlinie 2010/31 über die Gesamenergieeffizienz von Gebäuden, Neufassung in Kraft seit 8.7.2010. Sowohl die EU-Richtlinien als auch die entsprechenden nationalen Gesetze werden in regelmäßigen Zeitabständen geändert und hinsichtlich der Anforderungen an Energieeinsparmaßnahmen verschärft. So passierte am 7.6.2013 eine Reform des EnEG den deutschen Bundesrat.

Die Vorschriften des EnEG beziehen sich im Einzelnen auf

  • Energiesparenden Wärmeschutz bei zu errichtenden Gebäuden,
  • Energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden,
  • Energiesparenden Betrieb von Anlagen,
  • Verteilung der Betriebskosten,
  • Sonderregelungen und Anforderungen an bestehende Gebäude,
  • Energieausweise,
  • Bußgeldvorschriften.


Der für den Geschäftsverkehr mit Immobilien wichtige Regelungsbereich um die Energieausweise enthält detaillierte Vorgaben für den Verordnungsgeber. Die Vorgaben können sich beziehen auf

  • die Arten der betroffenen Gebäude, Gebäudeteile und Anlagen oder Einrichtungen,
  • die Zeitpunkte und Anlässe für die Ausstellung und Aktualisierung von Energieausweisen,
  • die Ermittlung, Dokumentation und Aktualisierung von Angaben und Kennwerten,
  • die Angabe von Referenzwerten, wie gültige Rechtsnormen und Vergleichskennwerte,
  • begleitende Empfehlungen für kostengünstige Verbesserungen der Energieeffizienz,
  • die Verpflichtung, Energieausweise Behörden und bestimmten Dritten zugänglich zu machen,
  • den Aushang von Energieausweisen für Gebäude, in denen Dienstleistungen für die Allgemeinheit erbracht werden,
  • die Berechtigung zur Ausstellung von Energieausweisen einschließlich der Anforderungen an die Qualifikation der Aussteller sowie
  • die Ausgestaltung der Energieausweise.


Das Gesetz ermächtigt die Landesregierungen auch, private Fachbetriebe zu verpflichten, für die von ihnen durchgeführten Arbeiten an zu errichtenden Gebäuden zu bestätigen, dass die sich aus der Rechtsverordnung ergebenden Anforderungen über den energieeinsparenden Wärmeschutz eingehalten wurden. Die in der Rechtsverordnung zu regelnden Bußgeldvorschriften beziehen sich auch auf den Gebäudeenergieausweis.
 

Kommentieren!

Liebe Redaktion, mein ist

und meine lautet:

Das Stichwort Energieeinsparungsgesetz (EnEG) möchte ich gerne :

* - erforderliche Felder

Zuletzt aktualisiert: 29.05.2019
Anzahl der Stichwörter insgesamt: 5233

Copyright: © Grabener Verlag GmbH | Kiel | 2019
Lizenzausgabe: Claus Blumenauer GmbH & Co. KG, Königstein
Für das Online-Lexikon gelten Urheberrechte, Marken- und Wettbewerbsrechte. Die Verlinkung mit dem Online-Lexikon ist ausschließlich dem Lizenznehmer erlaubt, dessen Name / Firmenname / Ort auf dieser Seite genannt wird.